top of page
  • AutorenbildBärbel

Hast Du schon mal Salzzitronen probiert?

Moin zusammen,


der Versuch lohnt sich! Letzten Winter habe ich zufällig ein Rezept für diese marokkanische Spezialität gefunden. Ich esse sehr gerne Zitronen in verschiedensten Varianten und verwende sie für Kuchen, Joghurts und Dressings. In dem Rezept wird beschrieben, wie sich der Geschmack und auch die Konsistenz der Zitrone durch das Einlegen in Wasser und Salz verändern. Von stark sauer mutiert ihr Geschmack zu leicht und zitronig frisch und die Schale wird weich und essbar. Eine wirklich erstaunliche Veränderung, die ich dringend ausprobieren musste - zumal sie wirklich einfach herzustellen sind.




So geht es:

  • Zitronen mit heißem Wasser abwaschen, halbieren oder vierteln, in Scheiben schneiden und in ein sterilisiertes Glas legen. (Gläser sterilisierst du, indem du sie für 10 Minuten in einem großen Topf mit Wasser kochst. Die Gläser abkühlen lassen, bevor Du sie füllst.) Dabei jede Schicht salzen (bis zu maximal 10 % des Gewichts der Zitronen).

  • Das Glas mit Wasser auffüllen, bis die Scheiben bedeckt sind und mit einem - ebenfalls sterilisierten - Gewicht aus Glas oder einem Stein beschweren, damit die Zitronenscheiben unter Wasser bleiben und nicht schimmeln.

  • Das Glas verschließen und für 2 Tage in die Küche stellen. In diesen Tagen das Glas ab und zu kurz öffnen, damit sich der Überdruck, der sich während dieser Fermentation bildet, raus kann.

  • Anschließend das Glas für ca. einen Monat in den kühlen Keller oder in den Kühlschrank stellen. Fertig!


Gestern habe ich das Glas geöffnet und meine erste Salzzitrone probiert: Sie ist großartig! Ich habe sie gleich für ein Kochexperiment eingesetzt: 2 Hähnchenschenkel in einer Schmorpfanne mit einer Zwiebel und Knoblauch hellbraun anbraten, dann Wasser halb bedecken, kleingeschnittene Oliven hinzugeben und 45 Minuten kochen. Eine Salzzitrone kleinschneiden, in das Wasser hineinrühren und weitere 15 Minuten kochen. Dazu passt Couscous. Ausgesprochen lecker!

 

Heute habe ich gleich 2 neue Zitronen gekauft und werde weitere Salzzitronen produzieren…


Das Wasser wird übrigens während des Einlegens geleeartig. Du kannst damit Pastasaucen, Salatdressings und viele anderen Gerichten einen frischen, zitronigen Geschmack verleihen.

Ich wünsche Dir eine spannende Entdeckungsreise zu dieser wunderbaren Spezialität!

 

Tschüs, bis zum nächsten Mal

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

תגובות


bottom of page