top of page
  • AutorenbildBärbel

Summertime and the living is(st) easy...

Moin zusammen,


sommerliche Leichtigkeit liegt in der Luft und leicht möchten wir jetzt auch essen: die Salat-time ist angebrochen. Und Salat schmeckt erst mit einer leckeren Salatsauce so richtig gut! Wenn Du sie gleich auf Vorrat produzierst, brauchst Du zudem nur noch frisches Gemüse kleinzuschneiden, Sauce drüber, etwas durchziehen lassen – und zack! – ist Dein sommerliches Essen fertig.



Was braucht eine Salatsauce, damit sie lecker schmeckt?

Die Basics sind Fett, Säure, Salz und Zucker. Das Fett in Form von Öl und oder Milchprodukten wie Joghurt fungiert als Geschmacksverstärker und umschmeichelt das Gemüse und Deine Zunge. Wenn dann Säure hinzukommt, wird es geschmacklich spannend (ein gutes Verhältnis von Öl und Essig ist 3:1). Salz und Süße machen die ganze Geschichte dann rund.


Als Fett kannst Du Öle und/oder Joghurt, Sahne etc. nehmen, wobei Joghurt auch eine leichte Säure mitbringt. Ich selber benutze meistens kaltgepresstes Oliven- oder Rapsöl. zu Als Säure stehen diverse Essige und die Zitrone zur Wahl. Ich habe immer einen Apfelessig im Schrank, der sehr weich und fruchtig ist und zu sehr vielen Gemüsen passt.


Eine Vinaigrette ist ein kleines chemisches Wunder,

da Du mit Essig und Öl zwei Arten von Flüssigkeiten mischst, die eigentlich nicht mischbar sind. Durch kräftiges Rühren kann man die beiden dann doch dazu bewegen. Aber lässt Du eine Vinaigrette länger stehen – z. B. weil Du sie für den nächsten Tag vorbereitet hast -, trennen sich die Bestandteile wieder. Macht aber nix, Du musst sie dann nur wieder neu in Bewegung bringen. Deshalb bereite ich Vinaigrette gerne in einem alten Marmeladenglas zu und indem ich das - zugeschraubte J - Glas kurz schüttele, ist wieder alles vermengt. Außerdem kann ich die Saucen so ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahren.


In der Variation von Säuren, Fetten und Kräutern, geraspeltem Käse und und und sind Deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Hier meine beiden Lieblingsrezepte für Dich zum Ausprobieren:


Vinaigrette

6 EL Olivenöl

3 EL Apfelessig

1 TL Senf

2 TL geriebener Parmesan

Salz und Zucker/Honig, Schnittlauch

Zunächst den Essig mit Dem Salz und dem Süßen verrühren. Das klappt besser, wenn das Öl noch nicht dabei ist. Dann die restlichen Zutaten hinzufügen und vermischen - passt sehr gut zu diversen Gemüsen.


Joghurtsauce

1 Becher Joghurt (150 Gramm)

2 EL Zitronensaft

Zucker, Salz, Pfeffer

Alle Zutaten zusammenrühren – fertig. Lecker ist auch, wenn Du noch 2 EL Olivenöl, ein TL Senf und/oder Schnittlauch hinzufügst.


Diese Mischung aus Joghurt und Zitrone schmeckt herrlich frisch! Gestern hat diese Sauce es bei mir allerdings nicht mehr auf den Salat geschafft, weil ich sie vorher ohne den Salat aufgegessen habe. Also, ich kann Joghurt mit Zitronensaft und etwas Zucker daher auch sehr als sommerliches Dessert empfehlen…



Tschüs und bis bald

18 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

1 Comment


Guest
Jul 12, 2023

moin Bärbel, hatte bis heute "mein perfektes Dressing" und es ist fast wie Deines - aber eben nur fast: der Parmesan bringst!!! Topp!

Like
bottom of page